About Me 

Fliegen liegt in den Genen?...
mit 39 Jahren blicke ich auf zahlreiche Stationen rund um das Thema fliegen zurück. 



Schon in jungen Jahren galt mein Interesse allem was fliegt...


Den ersten Modelle aus Papier folgten in der Jugend zahlreiche Modelle aus Holz, 
wobei das Wort Zahlreich nicht übertrieben war. 
Schon hier hab ich es gerne mal übertrieben und nicht selten endete ein Flugtag in der Mülltonne. 

Den Einstieg in die " Fleigerei " fand ich mit 10 Jahren, 
damals durch das Ferienprogramm und Angebot der LSG Amberg, 
Schnuppertag - Segelflug.
Von dem Moment verbrachte ich die Sommer im Verein und half 
mit die Segelflieger nach der Landung zurück zu schieben und allen möglichen Arbeiten, 
mein Taschengeld ging oft fürs Mitfliegen drauf und wenn ich Glück hatte nahm mich ein Pilot mit. 

Mit 14. war es dann soweit, 
die ersten Schulflüge mit dem Bergfalken, 
mit 15. der erste Alleinflug und weiter Schulung in der Ka 8.

Mit 16. zog es mich beruflich in die Gastronomie und an das Fliegen war 
mangels Zeit und freien Wochenenden nicht mehr zu Denken. 

Leider hielt diese Zeit bis 2008. 

Im Mai 2008 fand ich dann eine Alternative zum Vereinssport und dem Segelfliegen
und fing mit dem Gleitschirmfliegen an. 
2010 ging es weiter mit dem Motorschirm-Schein und Einstieg in die UL Szene. 
Anfang 2012 wollte ich wieder etwas fliegen was eine Start und Landebahn braucht, 
eine stabile Gondel und Sitz hat und die Vorzüge aus Segelflug und Motorschirm vereint. 

So kam ich im April 2012 zum Trike-fliegen.

2015 folgte dann der Schleppschein und die Passagierflugberechtigung.

Seit her verbringe ich viel Zeit in der Luft, ob Passagierflug, Drachenschlepp, 
Schleppen auf diversen Veranstaltungen oder Fliegen im In- und Ausland. 
Oft zählen für mich nicht die langen Flüge sondern der Reitz des Startens, 
die ersten Sekunden in der Luft und das Gefühl der Freiheit bei der Sicht aus 1000 Meter.

Gerne gebe ich auch meine Erfahrungen weiter und freue mich Euch das Element " Luft " , 
näher zu bringen.